Live-Systeme

Live-Systeme sind eine Kombination von Betriebssystem und Anwenderprogrammen, die auf einem externen Datenträger liegen und von diesem Datenträger aus gestartet werden.

Während der Arbeit mit dem Live-System werden keine Daten auf der lokalen Festplatte abgelegt oder von dort gelesen.

Das Live-System nutzt als Speicher ausschließlich den Arbeitsspeicher des Rechners. Damit ist ausgeschlossen, daß Viren, Trojaner oder andere Malware auf den Rechner gelangen können oder Konfigurationsdateien des Rechners verändert werden.

Eingesetzt werden Live-Systeme nicht nur als mobiler Arbeitsplatz, sondern auch als Testsystem für neue Software, als angstfreies Lernsystem in der beruflichen Weiterbildung und für berufliche Wiedereinsteiger, als abgeschottete Systeme für Kinder und Senioren und zu Präsentationen im Rahmen von Messeauftritten, bei Kunden oder Lieferanten.

Administratoren nutzen sie zur Datenrettung, Hardwareanalyse oder zur Reparatur defekter Betriebssysteme.

Im Bildungsbereich stellen sie die Schulungs- und Lernumgebung dar, bei denen die Kunden die von Ihnen geschulte Software später in ihrem Unternehmen und zu Hause lizenz- und kostenfrei weiter nutzen können.


Trennlinie

zurück zum Unternehmensprofil